„Corona-Zeugnisse“

Liebe Eltern, 

vielleicht haben Sie sich schon gefragt, wie wir in diesem Jahr mit den Zeugnissen verfahren. Auch zum Ende dieses Schuljahres wird es für alle Kinder ein Zeugnis geben.

Die Kinder der 1. und 2. Klassen erhalten ihr Zeugnis am 23. Juni, die 3. Klassen an ihrem letzten Schultag und die 4. Klassen während ihrer Verabschiedung am 25. Juni im Atrium. 

Für dieses Schuljahr hat das Land folgende Sonderregelung zu Versetzungen und Zeugnissen in der Ausbildungsordnung Grundschule eingefügt: 

Verordnung zur befristeten Änderung von Ausbildungs- und Prüfungsordnungen

Das bedeutet für Ihre Kinder:

  • Für die Zeugnisse werden für alle Klassen bei der Bewertung die Entwicklung und die Leistungen der Kinder über das gesamte Schuljahr mit einbezogen.
  • Gute Leistungen, die während des Lernens auf Distanz erbracht worden sind, werden zur Kenntnis genommen und können in die Bewertung miteinfließen.
  • Nicht erbrachte oder nicht hinreichende Leistungen hingegen werden selbstverständlich nicht in die Zeugnisnote einbezogen.
  • Auf dem Zeugnis wird es eine zusätzliche Bemerkung zum Lernen auf Distanz geben. 
  • Alle Kinder werden auch dann versetzt, wenn die Leistungsanforderungen der bisherigen Klasse nicht erreicht sind.
  • Auf Antrag der Eltern kann ein Kind freiwillig eine Klasse wiederholen, wenn abzusehen ist, dass es im kommenden Schuljahr nicht mehr erfolgreich mitarbeiten kannn.
  • Dieses gilt auch noch für das Schuljahr 2020/21: Auf Antrag der Eltern können Kinder freiwillig wiederholen. Dies wird nicht auf die Höchstverweildauer in der Grundschule angerechnet.