Grundsätzliche Testpflicht

Laut Schulministerium gilt Folgendes: „Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.“

Diese Testungen stellen neben „Schützen“ und „Impfen“ eine dritte Säule im Kampf gegen das Coronavirus dar. Daher ist es gut, wenn über diese Testungen auch in den Schulen frühzeitig positive Kinder und Personal erkannt werden können, um eine Verbreitung des Virus zu unterbinden.

Wichtig: Bei einem positiven Ergebnis werden die betroffenen Personen isoliert und begeben sich in häusliche Quarantäne. Durch einen PCR-Test wird das Ergebnis des Selbsttests noch einmal überprüft.

 

Hinweise des Ministeriums zum Einsatz von Selbsttests

Informationen zum CLINITEST® Rapid COVID-19 Antigen Self-Test von Siemens Healthineers

Erklärfilm zum CLINITEST-Selbsttest

Bildkarten zum Erklärfilm

Kasperls Corona-Testanleitung

Ein weiteres für Kinder anschauliches Video (aus Berlin) finden Sie hier!

(Achtung: Bei uns in NRW wird die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt.)

Positiver Corona-Selbsttest? So geht es weiter