Schulsozialarbeit an der Ostwallschule

 

Ein gesundes Selbstwertgefühl kann wachsen, wenn sich ein Kind wertvoll fühlt.

Jesper Juul

 

Nach dem Elternhaus ist die Schule der wichtigste Lebensort für Kinder. Hier dürfen sie sich ausprobieren, entwickeln und lernen. Sie treffen dort auf andere Menschen, Erwachsene und Kinder, mit ihren Vorzügen und Nachteilen. Sie sind eingeladen, sich wohlzufühlen und für andere da zu sein. Gemeinschaftssinn, soziale Kompetenzen und ein gesundes Selbstbewusstsein bewirken, dass sie sich stark und anerkannt fühlen.

 

Kinder bringen in die Schule unterschiedliche Voraussetzungen mit. Kein Kind gleicht dem anderen - sei es in Bezug auf die Herkunft, auf Talente oder Interessen. Einige Kinder haben bessere Chancen - auf Noten, auf Freundschaften, zur Freizeitgestaltung - als andere.

 

Schulsozialarbeit hat die Aufgabe, die Chancengleichheit der Kinder an den Lüdinghausener Grundschulen zu verbessern.

Dazu gibt es Unterstützungsangebote für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und MitarbeiterInnen der OGS-Betreuung:

  • Beratung und Unterstützung, z.B. bei Konflikten, Fragen zur Erziehung und Entwicklung des Kindes
  • Begleitung z.B. im Unterricht, in der OGS-Betreuung, bei Behördenkontakten
  • Vermittlung z.B. von Beratung und Therapie

Der Kontakt zur Schulsozialarbeit ist vertraulich und freiwillig.

 

Die Schulsozialarbeit an den Grundschulen wird durch die Ev. Jugendhilfe Münsterland GmbH angeboten.

In der Ostwallschule  ist Claudia Heckes, Diplompädagogin und systemische Familienberaterin, für Sie und Ihre Kinder zuständig. 

 

 

 

Sie können Frau Heckes über die Klassenleitung, die Schulleitung und das Sekretariat kontaktieren oder aber direkt erreichen unter der Rufnummer
0160-90414109 oder per Email: schulsozialarbeit@ostwallschule.de

 

 

Fotos: CC0 Pixabay.de